Linksextreme Propaganda im Namen der LMU München

Die schlimmen Zustände innerhalb der Studentenvertretung an der LMU werden immer deutlicher. Das sog. „Antifaschismus-Referat“ hat indirekt bereits einen Tag zuvor auf seiner Facebook-Seite zu den strafrechtlich relevanten Handlungen gegen unseren Münchener Vorsitzenden Christian Schumacher aufgerufen, über welche wir bereits ausführlich berichteten*. Ferner wurde dieser ebendort u.a. als „Nazi“ diffamiert.

Als Zweck seiner Tätigkeit gibt das, von der Studentenvertretung eingerichtete Organ, auf der offiziellen Webseite der Universität an, „präventiv über Rassismus, neofaschistische und rechtskonservative (sic!) Tendenzen innerhalb des Universitätsbetriebs aufzuklären, um so den Einfluss dieser Gruppierungen auf das Unileben zu minimieren.“

Derweil wird Allgemeinpolitik auf der LMU-Webseite im Sinne von Aufrufen und Organisation von Gegendemos in München gemacht und auf Facebook vor allem gegen Parteien, zuvorderst die AfD gehetzt.

Dies sind nicht nur Zustände, die das Ansehen der LMU schwer beschädigen, sondern auch die politische Neutralität derselben in Frage stellen.

Die Campus Alternative Bayern fordert deshalb die sofortige Auflösung des sog. „Antifaschismus Referats“ in dieser Form und das entschiedene und unverzügliche Einschreiten der Universitätsleitung gegen den Missbrauch der universitären Webauftritte.

Bitte unterstützt uns, indem ihr unsere Seite mit „Gefällt mir“ markiert und diesen Post teilt. Danke!

*Zur Vorgeschichte: http://bit.ly/1SAibax

Mehr zum AntiFa-Referat:
Webseite der LMU – http://bit.ly/1rvKj5Z
Facebook – http://bit.ly/1T0SXix

Posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , .